Günstige private Krankenversicherungen 2022 im Vergleich

PKV Vergleich AnonymGünstige PKV TarifeAngestellteSelbständigeBeamteStudentenVorteileKostenBeratung vom Experten

Beispiele für günstige PKV Tarife 2022

Hier sehen Sie einige Beispiele aus dem Private Krankenversicherung Vergleich ohne persönliche Daten. Darunter befinden sich zahlreiche günstige PKV-Tarife für Angestellte, Beamte, Selbstständige und Studenten. Alle genannten Berufsgruppen können den PKV-Vergleich ohne persönliche Angaben nutzen.

Bitte beachten Sie, dass die Tarife und Konditionen der privaten Krankenversicherer einem ständigen Wandel unterliegen und sich nahezu täglich ändern können.

Private Krankenversicherung Vergleich für Angestellte (Beispiel)
Beispiel für Angestellte (Alter: 25 Jahre, Beitrag ab 134,67 Euro)

Angestellte

Für Angestellte und Arbeitnehmer stellt die PKV eine attraktive Alternative zur gesetzlichen Krankenkasse dar, sofern sie die geforderte Einkommensgrenze überschreiten. Gehalt und Gesundheitszustand bestimmen maßgeblich, ob sich die private Krankenversicherung für Angestellte lohnt.

Selbstständige

Selbstständige genießen Versicherungsfreiheit und können daher frei zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung wählen. Um ihr Einkommen abzusichern, sollten Freiberufler das sogenannte Krankentagegeld in Betracht ziehen.

Private Krankenversicherung Vergleich für Selbstständige (Beispiel)
Beispiel für Selbstständige (Alter: 25 Jahre, Beitrag ab 211,72 Euro)
Private Krankenversicherung Vergleich  für Beamte (Beispiel)
Beispiel für Beamte (Alter: 25 Jahre, Beitrag ab 42,78 Euro)

Beamtinnen und Beamte

Die private Krankenversicherung ist für Beamte und Beamtenanwärter besonders interessant, weil Staatsbedienstete von der sogenannten Beihilfe im Krankheitsfall profitieren. In diesem Fall wird ein erheblicher Teil der Krankheitskosten vom Dienstherrn übernommen.

Studierende

Studierende haben die Möglichkeit, sich von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung befreien zu lassen. Diese Entscheidung sollte jedoch gut überlegt sein und ist vorrangig für Studentinnen und Studenten sinnvoll, die vom Beamtenstatus ihrer Eltern profitieren und sich nach dem Studium weiter privat versichern wollen.

Private Krankenversicherung Vergleich für Studenten (Beispiel)
Beispiele für Studenten (Alter: 25 Jahre, Beitrag ab 117,08 Euro)

Private Krankenversicherung Vergleich ohne persönliche Daten

Der private Krankenversicherung Vergleich ist anonym und kostenlos. Sie können 4 PKV-Tarife direkt online vergleichen, ohne persönliche Daten anzugeben. Anhand Ihres Alters und Ihrer Berufsgruppe wird das passende Vergleichsergebnis sofort angezeigt. Alles ohne Stress!

Selbstbeteiligung/Selbstbehalt

Der Selbstbehalt ist der Betrag, bis zu dem sie die Behandlungskosten pro Jahr selbst tragen wollen. Mit einem höheren Selbstbehalt können die monatlichen Prämien gesenkt werden.

Stationäre Behandlung (Mindestleistung)

Bei stationären Leistungen können Sie zwischen folgenden Kombinationen wählen: Mehrbettzimmer ohne Chefarztbehandlung und Ein- oder Zweibettzimmer mit Chefarztbehandlung.

Krankentagegeld

Das Krankentagegeld bietet Ihnen finanziellen Schutz bei krankheitsbedingter Abwesenheit von der Arbeit. Sie sollten den Betrag entsprechend nach Ihren finanziellen Verpflichtungen wählen.

Zahnarztleistung

Höhere Leistungen: 100 % Erstattung der Zahnbehandlungskosten, mehr als 80 % für Zahnersatz.
Gute medizinische Leistungen: 100 % Erstattung der Kosten für Zahnbehandlungen, mehr als 70 % für Zahnersatz.
Geringe Leistungen: weniger als 100 % Erstattung der Kosten für Zahnbehandlungen, weniger als 70 % für Zahnersatz.

Wichtige Optionen

  • Facharztprinzip: Option für Tarife, bei denen sie auch ohne Überweisung des Hausarztes direkt zu einem Facharzt gehen können.
  • Heilpraktiker: Lassen Sie sich Tarife anzeigen, die auch Behandlungen durch Heilpraktiker erstatten.
  • Psychotherapie: Finden Sie Tarife, die auch die Kosten für psychotherapeutische Behandlungsmaßnahmen erstatten.
  • Heilmittel: Filtern Sie Tarife, die auch die Kosten für Heilmittel (Physiotherapie, Logopädie) ohne prozentuale oder preisliche Begrenzung der Leistungen erstatten.
  • Prämienrückerstattung: Wählen Sie Tarife aus, die eine garantierte Beitragsrückerstattung bieten. Wenn Sie keine Leistungen in Anspruch nehmen, wird Ihnen ein Teil Ihrer Prämien zurückerstattet.

Die PKV-Leistungsübersicht ist in die Tarifbereiche Allgemein, Ambulant, Dental und Stationär unterteilt.

Im allgemeinen Tarifbereich finden Sie unter anderem Informationen zum Versicherungsschutz im Ausland, die Mindestvertragslaufzeit und entsprechende Kündigungstermine. Der Tarifbereich ambulant zeigt, wie hoch die prozentuale Erstattung für ambulante Behandlungen ist und ob Kurleistungen, Heilmittel und Heilpraktikerleistungen erstattet werden.

Der Bereich Dental gibt Auskunft über den Erstattungssatz für Zahnersatz und Zahnbehandlung sowie kieferorthopädische Maßnahmen und sonstige zahnärztliche Leistungen. Im Tarifteil stationär finden Sie ausführliche Informationen zu Ausgleichsleistungen, Wahlleistungen, Beitragsrückerstattungen und Kostenerstattungen bei stationärer Heilbehandlung.

Die folgenden privaten Krankenversicherungen nehmen am Vergleich teil: Allianz, Alte Leipziger, AXA, Barmenia, die Bayerische, Canada Life, Condor, Continentale, DBV, Delta Direkt, Dialog, Eagle Star/Zurich Life, Europa, Gothaer, Hannoversche, HanseMerkur, HDI, Helvetia, InterRisk, LV 1871, Nürnberger, PrismaLife, Signal Iduna, Standard Life Versicherung, Stuttgarter, Swiss Life, uniVersa, Volkswohl Bund, WWK, Württembergische, Zurich Deutscher Herold.


Private Krankenversicherung, was ist das?

Im dualen Gesundheitssystem Deutschlands gilt die Private Krankenversicherung (PKV) sowohl als Zusatz- als auch als Ersatzversicherung zur gesetzlichen Krankenversicherung. Sie kann entweder als Vollversicherung zur vollständigen Deckung der Krankheitskosten oder als Zusatzversicherung abgeschlossen werden. Gesetzliche Leistungen können so ergänzt oder aufgestockt werden.

Zu den privaten Zusatzversicherungen gehören die Pflegezusatzversicherung, die Auslandskrankenversicherung und die Zahnzusatzversicherung. Private Leistungen wie Krankenhaustagegeld, Krankentagegeld und exklusive Krankenhausleistungen können zusätzlich versichert werden. Die PKV steht allen Personengruppen offen, die nicht gesetzlich pflichtversichert sind.

Private Krankenversicherung Vorteile

Zu den Vorteilen der privaten Krankenversicherung (PKV) zählt sowohl der große Umfang als auch der hohe Individualisierungsgrad der Leistungen. Privatpatienten genießen eine bessere medizinische Versorgung, die eine gesetzliche Krankenversicherung ohne Zusatzversicherung in der Regel nicht bieten kann.

Zudem lässt sich der private Versicherungsschutz ganz an die persönlichen Bedürfnisse und Voraussetzungen anpassen (Beispiel: Chefarztbehandlung im Krankenhaus, freie Arztwahl, Vorteile beim Zahnersatz und weitere wichtige ärztliche Leistungen).

Unterschiede zur gesetzlichen Krankenkasse

Da private Krankenversicherungen privatwirtschaftlich organisiert sind, kommt ein Versicherungsverhältnis durch einen privatrechtlich geschlossenen Vertrag zustande. Die Versicherungsprämien werden im Unterschied zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) einkommensunabhängig berechnet.

In Deutschland ansässige Versicherer werden zudem von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht kontrolliert, während die gesetzlichen Krankenkassen als Körperschaften des öffentlichen Rechts dem Bundesamt für Soziale Sicherung oder den entsprechenden Landesbehörden unterstehen.

Wechsel von der GKV zur PKV

Sie können Ihre gesetzliche Krankenkasse mit einer Frist von zwei Monaten kündigen und zur privaten Krankenversicherung wechseln, wenn Sie die Voraussetzungen dafür erfüllen. Dies gilt beispielsweise für Selbstständige und Freiberufler oder Arbeitnehmer*innen, die mit ihrem Gehalt über der Jahreseinkommensgrenze liegen.

Private Krankenversicherung Kosten

Die monatlichen Kosten der privaten Krankenversicherung sind von mehreren Faktoren abhängig. Im Unterschied zur gesetzlichen Krankenkasse ist das Einkommen des Versicherungsnehmers nicht maßgeblich. Vielmehr richten sich die Beiträge für privat Versicherte nach Alter und Gesundheitszustand bei Vertragsbeginn sowie nach dem Umfang der im PKV-Tarif zugesicherten Leistungen. Für gesunde gesetzlich Versicherte mit hohem Einkommen könnte sich somit der Wechsel in einen passenden Tarif bei der privaten Krankenkasse finanziell lohnen.

Ergo: Je besser die Leistungen sind, desto höher sind auch die Kosten!

Zusätzlich kann die Höhe der Beiträge durch eine entsprechende Anpassung der Selbstbeteiligung im jeweiligen Tarif beeinflusst werden. Eine höhere Selbstbeteiligung führt in der Regel auch zu einem geringeren Beitrag. Arbeitnehmer sollten jedoch bedenken, dass sich die Arbeitgeber zwar an den Beiträgen, aber nur selten am Selbstbehalt der Versicherten beteiligen.

Ab welchem Gehalt privat versichern?

Im Prinzip kann in Deutschland jeder eine private Krankenversicherung abschließen, der es sich leisten kann. Dazu gehören Selbstständige und Freiberufler genauso wie Beamte, Beamtenanwärter und Studenten. Auch Kinder können unabhängig vom Versicherungsstatus der Eltern privat abgesichert werden. Lediglich für Arbeitnehmer existiert eine Versicherungspflichtgrenze.

Angestellte müssen daher mit Ihrem Gehalt eine festgelegte Einkommensgrenze, die sogenannte Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) von aktuell 64.350 EURO überschreiten, um sich privat versichern zu können. Erst ein regelmäßiges jährliches Einkommen oberhalb dieser Grenze entbindet Arbeitnehmer von der Pflichtversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung.


Häufig gestellte Fragen (FAQ)

PKV-Glossar

Altersrückstellung PKV

Die Alterungsrückstellung dient dem systematischen Vorsorgeprinzip der privaten Krankenversicherer.

Basistarif PKV

Seit dem 1.1.2009 müssen die privaten Krankenversicherer einen Basistarif anbieten.

Beihilfe

Wenn Beamte krank werden, beteiligt sich der Arbeitgeber an den anfallenden Behandlungskosten.

Notlagentarif PKV

Der Notlagentarif (PKV) ist einer der sogenannten Sozialtarife in der privaten Krankenversicherung.

Standardtarif PKV

Der Standardtarif (PKV) bietet Leistungen auf dem Niveau der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV).

Versicherungspflichtgrenze

Die Versicherungspflichtgrenze gilt für Arbeitnehmer in Deutschland. Oberhalb dieser Grenze gilt die Versicherungsfreiheit als gegeben.

Kostenlose, persönliche Beratung vom PKV-Experten!

Jetzt einfach kostenlos und unverbindlich von einem fachkundigen PKV-Experten beraten lassen.

Mehr zum Thema Private Krankenversicherung

Consent Management Platform von Real Cookie Banner